fotos             kontakt             links                 

Train the Train Outdoors - Spezifikation

Ziel des ACT WELLL! Projektes ist es, zum 'evocative life-long-learning' im Rahmen eines grenzüberschreitenden Schulpartnerschaftsnetzwerkes einzuladen. LehrerInnen wird ein wichtiger Teil dessen.

 

Sie sollen im 'Train the Trainer Outdoors' Lehrgang selbst jene spannenden Naturerfahrungen machen, die Kindern einen neugierigen Zugang zu Umweltthemen ermöglichen.

 

Unterstützend dabei sind erlebnisorientierte Methoden und "soft skills" im ersten Abschnitt der 'Basic Trainings'.

 

In den folgenden 'Facility Trainings' lernen die LehrgangsteilnehmerInnen die neuen ACT WELLL! Umweltbildungseinrichtungen und – programme aller Partnerorganisationen kennen und erhalten damit einen umfassenden Einblick, wie spannend Umweltbildung sein kann.

 

Die 'Special Trainings' ermöglichen ein vertiefendes Eintauchen in Inhalte und Programme ausgewählter Umweltbildungseinrichtungen und befähigen die PädagogInnen spannende Workshops mit Kindern im Rahmen der 'Best-Practice'.

 

Zur kostenlosen Teilnahme am 'Train the Trainer Outdoors' sind insgesamt 54 PädagogInnen eingeladen – aus jeder der 3 Partnerregionen jeweils 6 KindergärtnerInnen, 6 Grundschul- und 6 Sekundarstufen-LehrerInnen. Jede der 3 Berufsgruppen besucht als grenzüberschreitend zusammengesetztes Team 3 'Basic Trainings'. Nachfolgend besuchen alle TeilnehmerInnen in pädagogisch heterogenen Teams insgesamt 3 'Facility Trainings', jeweils eines in jeder Partnerregion und sodann 5 'Special Trainings', die aus insgesamt 15 Angeboten aller Partnerorganisationen nach individuellem Interesse ausgewählt werden.

 

Bei Engagement und 80% Anwesenheit im Lehrgang wird die Qualifikationsurkunde 'ACT WELLL! UmweltpädagogIn' im Rahmen des Projektabschlusses verliehen. Diese autorisiert die PädagogIn zur Leitung eines der 'Best-Practice' Workshops mit Kindern.

 

 

 

 





Version 1.4